Zum Hauptinhalt springen
Neustadt MagazinAktuellesDer Festival-Guide zum SummerSounds Neustadt Bremen 2019

Der Festival-Guide zum SummerSounds Neustadt Bremen 2019

Ihr habt keinen Plan? Kein Problem! Wir helfen euch in unserem Guide einen Überblick über das SummerSounds 2019 zu gewinnen.

Unser Guide zum SummerSounds Festival!

SummerSounds 2019? In den Neustadtswallanlagen treten in diesem Jahr mehr als 150 Künstler, erstmals an zwei Tagen auf. Das kostenfreie Festival bespielt insgesamt vier verschiedene Bühnen und hat ein breites Programm. In diesem Jahr liegt der Fokus insbesondere auch auf Nachhaltigkeit.

© Daniela Buchholz

Hügelbühne
Campusbühne
Jazzclub
Sommerlust
Kinder- und Jugendaktionen
Internationales Workcamp
6. Bremer Lastenradrennen
Leibliches Wohl
Fokus auf Nachhaltigkeit
Merch!
Der Sound zum SummerSounds 2019

Hügelbühne

© Daniela Buchholz

Die Hügelbühne wird präsentiert von Bremen Vier und befindet sich - na klar - direkt am Hügel in den Neustadtswallanlagen. Am Freitag startet das Programm um 18:30 mit Bedroom Pop von Captain Fix & the Midnight Honeys. Weiter geht es mit elektronischer Livemusik von HAIÓN. Den Tag im wahrsten Sinne des Wortes ausklingen lassen könnt ihr beim Rudelsingen (wenn alle singen, hört ja keines wenn man ein paar Töne nicht trifft) ab 22 Uhr.

Der Samstag startet um 12:30 mit einem Showprogramm von Moves:Urban Art. Weiter geht es mit Kinderliedern von Matt & Basti und einer Tanzeinlage vom Tanzstudio Bounce & Boogie. Selbst tanzen könnt ihr dann beim Zumba mit dem Fitnessloft um 15 Uhr. Der erste musikalische Act des Tages ist um 16:30 die niederländische Synth- und Dreampopband Sweetgodanimals. Es folgen ab 18 Uhr ein wilder Mix aus Soul, Blues, Roots und Reggae von Joel Havea, sowie Nimmersatt mit Jazz, Rap und Beatbox. Beim Namen Michael Schulte wird es sicherlich bei dem einen oder anderen klingeln: seinen Durchbruch schaffte er beim Eurovision Song Contest mit seinem Song "You Let Me Walk Alone". Zum Abschluss wird Rapperin Haszcara noch einmal ordentlich die Bühne abreißen und euch im Publikum zum schwitzen bringen!

Campusbühne

© Daniela Buchholz

Auf der Campusbühne, präsentiert von der Hochschule Bremen und Bremen Next, geht es am Freitag groovy los mit Roots to Branches, die eine Mischung aus Reggae, Folk, Jazz und Pop darbieten. Das bleibt aber nicht lange so: weiter geht es um 22 Uhr mit dem Goldsprint Massenkaraoke von Pony Tyler. Was ist denn das, denkt ihr euch jetzt - jeweils zwei Freiwillige aus dem Pubikum treten auf einem virtuellen 250 Meter Sprint auf Fahrrädern gegeneinander um die Songauswahl an. Gesungen wird gemeinsam.

Samstag geht es ab 11 Uhr heiter weiter mit Familien- und Sportprogramm. Um 16 Uhr startet die Musik mit Monochrome Rainbow, die beim Auftritt sogar ihre Instrumente tauschen! Eine Dreiviertelstunde später kommt der Junge Rapper Jonias ins Spiel, der einen eigenen Rap über die Neustadt geschrieben hat. Weiter geht es mit den Gewinnern des Newcomer DJ Contest der Hochschule und Bremen Next. Neben Sachpreisen war der Hauptgewinn ein Auftritt auf dem SummerSounds. Anazâr, ducbrian und Savro sind definitiv vielversprechende Talente. Mit guten DJ's geht es auch den restlichen Abend weiter: DJ MWA bringt euch mit Afrohouse zum Tanzen, Majestix kombinieren treibende Melodien und tiefe Bässe. Pascal M. schließt den Festivaltag ab 22:45 mit, wie er selbst sagt, verspieltem, düsteren aber definitiv tanzbarem Sound.

Jazzclub

© Daniela Buchholz

Für den Jazzclub, präsentiert von der Musikerinitiative Bremen, seid ihr in der Jazz-Jurte genau richtig! Liebhaber der Musikrichtung kommen an beiden Tagen auf ihre Kosten. Freitag machen Re:Lounge um 20 Uhr mit Jazz und Pop den Anfang. JF Electric machen rockigen Jazz und spielen für euch eigene Kompositionen. Den Tag könnt ihr zu den Meditativen Drones von 120 Beats per Hour entspannt abschließen.

Jazz Smells, Samstag ab 20 Uhr bewegen sich bewusst nicht in den klassischen stilistischen Kategorien, lasst euch also überraschen! Beim Oli Poppe Trio handelt es sich euch um ein Jazz-Klavier-Trio, mit Platz für solistische Höhenflüge genauso wie Ensemblespiel. Aufgegriffen werden verschiedenste Einflüsse aus Funk- und Fernsehen. Den Abschluss des Tages bietet die Mibnight-Jazzclub-Session  mit bekannten Jazzgrößen der Bremer Szene um 11 Uhr Abends mit einer Jam Session.

Sommerlust

© Daniela Buchholz

Präsentiert wird die Sommerlust von Wanderlust. Freitag geht es um halb neun los mit Giesbert & der Hase. Das Duo erzählt Geschichten auf verschiedensten Sprachen, häppchenweise in feinster Folkmanier. Der kraftvollen, vielschichtigen Gesangsstimme von Not a Whale könnt ihr ab 10 Uhr lauschen - Folk, Indierock und Pop stehen auf dem Programm!

Samstag geht es auf der Bühne unter den Bäumen um 16 Uhr mit Elektrobeats weiter - DJ Eckhaus lässt sich in keine Schublade stecken und begeistert mit seinem ganz eigenen Mix. Um 19:00 schließen sich die Bremer Urban Noise Discount an, Indiepop im Mix mit Punk bis Noise. DJ Flux Euphonix lässt jeweils ab 20 und 22 Uhr eine entspannt-atmosphärische Klangkulisse aus Elektro entstehen und lädt euch zum Verweilen und ausspannen ein. Ihr Set pausiert um 21 Uhr für eine Stunde und es wir Platz gemacht für Alltag! Die Band spielt Ravepunk und hat David zur Unterstützung mitgebracht, der auf der Bühne eure Wäsche bügelt! Freeda Beast bilden ab 23 Uhr das Schlusslicht. Live bringt das Bremer Duo  eine Mischung aus experimentellem Trip-Hop, Elektro, Dubstep und Pop mit Gesang, Schlagzeug auf die Bühne, Live DJ mit am Start. Das Kunstprojekt wird visuell untermalt und das Bühnenbild mit Live-Projektionen in die bizarre Traumwelt verwandelt. Das verspricht schöne Träume!

Kinder- und Jugendaktionen

© Daniela Buchholz

Es lohnt sich besonders Samstag, mit eurer ganzen Familie, großen und kleinen Kindern, auf das Festival zu gehen. Von 11-18 Uhr gibt es eine ganze Bandbreite an Ständen und Mitmachaktionen.
Auf der Kinderwiese, direkt vor der Hochschule kann fleißig getobt, gespielt und gebastelt werden. Beim Kinderschminken der Stiftung Hafenbiene, könnt ihr euch ein einzigartiges Makeup verpassen lassen, auf der Bremen Vier Radiohüpfburg springen, Fadentricks bei ABOINUDI lernen oder an der mobilen Kletterwand von Linie7 kraxeln. Das Kek Kindermuseum ist mit Klangschalen zum Ausprobieren vor Ort und der Studienkreis Hemelingen zeigt euch tolle Knobelspiele. Ihr habt Lust auf kickern? Dann solltet ihr bei den Kickerturnieren vom Roten Stern mitmachen. Moves bieten außerdem einen Battle-Tanz und einen Graffitiworkshop mit internationalen Künstlern an. Anlässlich des 200jährige Stadtmusikantenjubiläums, möchten wir ebenfalls mit euch feiern und laden alle Kinder bis 12 Jahre dazu ein, auf dem Festival ihr Stadtmusikanten-Abzeichen zu machen! An den Ständen „Esel, Hund, Katze und Hahn“ warten tolle Gewinn- und Spieleaktionen auf euch!

Das ist noch nicht alles - ab 11 Uhr fängt das Bühnenprogramm an!  Einen tollen Start in den Tag verspricht euch das Familienyoga auf der Campusbühne. Ab 12 Uhr folgen weitere spannende Gesangs, Sport- und Tanzvorführungen, mitmachen erwünscht! Singt mit bei Florian Müller, denkt euch kreative Tänze aus oder genießt die Showeinlagen von Bounce und Boogie oder Urban Station.

Internationales Workcamp

© Daniela Buchholz

Auf dem Festival treten nicht nur internationale Acts auf, vom 29.07.-12.08.2018 veranstaltet das Neustadt Stadtteilmanagement auch ein zweiwöchiges internationales Workcamp für Jugendliche. Das Camp, für das die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste, die Wirtschaftsförderung Bremen und die Sparkasse Bremen kooperieren, steht unter dem Motto: "Your Festival Summer in Bremen". Das Workcamp begrüßt in diesem Jahr elf Jugendliche aus den verschiedensten Ländern und Kulturen der Welt. Länder wie Frankreich, Serbien, Spanien, Türkei, Ukraine, Russland, Mexiko und Deutschland sind vertreten. Im Mittelpunkt stehen das Zusammenleben und das gemeinsame Arbeiten in einer internationalen Gruppe. So setzen sich Teilnehmer*Innen gegen Kost und Logie für ein gemeinnütziges Projekt ein. So soll ein Beitrag zur interkulturellen Begegnung, zum internationalen Austausch und zur Integration, nicht nur im Stadtteil geleistet werden.

Der Einsatz findet im Rahmen des Neustädter Festivals „SummerSounds“ statt. Auf dem Festivalgelände hat die internationale Gruppe eine eigene  „WorldCamp-Jurte“. Mit originellen Aktionen zu „#Stadtmusikantensommer“ soll zum multikulturellen Austausch aktiviert werden. Neu ist in diesem Jahr die Kooperation mit Kultur vor Ort aus Gröpelingen. Das Camp wird dort eine Woche ein Mikrofestival im Rahmen des Projektes „Europa Zentral“ begleiten. Die Jugendlichen des Camps sind in der Gestaltung von Programm und Jurte komplett frei und erarbeiten diese mit einer Menge Kreativität und Herzblut in der Woche vor dem SummerSounds. Im Rahmen des Camps wurde auch ein Rap selbst geschrieben, den ihr euch am Samstag um 15 Uhr auf der Campusbühne anhören könnt!

6. Bremer Lastenradrennen

© Daniela Buchholz

Zwischen dem Gelände des Südbads und der Bremer Shakespeare Company könnt ihr beim Lastenradrennen in die Pedale treten! In einem Parcours mit Hindernissen könnt ihr euch auf ein Lastenrad schwingen und durch passende Hindernisse wurschteln. Kein Lastenrad? Kein Problem! Vor Ort könnt ihr euch ein entsprechendes Rad ausleihen. Das Rennen ist offen für alle und kostenlos. Damit alle eine Chance haben, werden wieder  Lastenradneulinge und –profis in unter­schiedlichen Klassen starten. Auf die schnellsten und geschicktesten LastenradlerInnen warten hochwertige Preise.

Ergänzend zum 6. Bremer Lastenradrennen wird es auch in 2019 eine Vielzahl von Ständen ein Areal bilden, wo man sich  über „MOBILITÄT, RADFAHREN und NACHHALTIGKEIT“ informieren kann.

Leibliches Wohl

© Daniela Buchholz

Die Gastronomie auf dem SummerSounds rangiert von Bio Bratwurst bis Streetfood, von Bier bis hin zu Cocktails. In jedem Fall wird alles frisch zubereitet! Bei der Auswahl der Stände wir zudem viel auf Regionalität geachtet, so sind bekannte kulinarische Einrichtungen aus der Neustadt mit von der Partie, wie das Kukoon, Charlotte oder VivoLoVin, um nur Einige zu nennen.

Euch erwarten vor Ort verschiedenste Geschmäcker: bei Umami könnt ihr Vietnamesisches probieren, klassisch mexikanische Burritos bei Mucha Lucha Burritos, Arabisch gibt's bei MEMO und karibische Küche bei JAB JAB. Ihr könnt euch also hervorragend um die Welt futtern.

Wer eher Lust auf etwas Süßes verspürt, seid ihr für ein Eis beim Eislabor oder Snuten Lekker Kaemena an der richtigen Adresse. Lieber etwas ausgefallener? Dann schaut doch mal bei Weggle vorbei und snackt eine Bubblewaffle, momentran der Trend aus Hong Kong!

Mehr zu entdecken gibt's vor Ort. Am besten ihr lasst euch inspirieren.

Nachhaltig geht übrigens es auch im Gastronomiebereich zu - es herrscht eine strikte No Straw Policy (keine Plastikstrohhalme) und das Geschirr wird wiederverwendet. Backstage ist die Kost vegan und vegetarisch.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Beim SummerSounds sind um die 20.000 Gäste erwartet, so rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Besonders wichtige Themen sind Müllvermeidung und Resourcenschonung. Die Veranstalter hinter dem Festival haben es sich zum Ziel gemacht, nachhaltiger zu werden. Konkret bedeutet dies ein breit angelegtes, neues Konzept, an dem eine Vielzahl an Kooperationspartnern mitwirkt.

Viele Künstler kommen aus der Region, die Elektro-Gruppe „Haión“ aus Osnabrück verfolgt sogar ein strenges Nachhaltigkeitskonzept, bis hin zu biologisch abbaubarem Glitzer.

Vor Ort gibt es Stationen, an denen der Müll gesammelt und getrennt wird. Bei Müllscouts, könnt ihr euch darüber informieren, wie sich insbesondere Plastikmüll reduzieren lässt. Bei der Pedal-Power-Stage - einer energieautarken Bühne, könnt ihr auf Fahrrädern dafür sorgen, dass die Musik auch läuft. Im Nachhaltigkeitszelt der KlimaWerkStadt erfahrt ihr alles zum Thema Klimaschutz und könnt an spannenden Workshops teilnehmen: Zahnputzpulver selbermachen oder Taschenaschenbecher aus alten Fahrradschläuchen basteln. Wer noch nie Pflanzenmilch getrunken hat, kann sich bei einer Verkostung durch verschiedene Varianten probieren. Nachhaltigkeit wird so für euch alle erlebbar!

Hier seid ihr auch ihr gefragt! Das beste Konzept nützt nichts, wenn nicht alle aktiv werden. Nutzt also die vorhandenen Möglichkeiten, um euren Müll zu entsorgen oder achtet am besten darauf, so wenig Müll wie möglich entstehen zu lassen. Gemeinsam kann es klappen!

Merch!

© Daniela Buchholz

Wer abseits von SummerSounds noch an seine schöne Zeit auf dem Festival erinnert werden möchte, kann sich passend einkleiden. In vielen unterschiedlichen Farben gibt es SummerSounds-Shirts zu kaufen. Die Stücke kommen von Freie Farben und sind aus Bio-Baumwolle, mit ökologisch unbedenklichen Farben gefärbt und per Hand bedruckt. Klingt gut? Die Shirts gibt es vor Ort am Stand von Freie Farben und am Infostand.

Der Sound zum SummerSounds 2019

© Daniela Buchholz

Um die Vorfreude noch zu steigern haben wir für euch eine SummerSounds-Playlist auf Soundcloud erstellt. Dort könnt ihr euch vorab die Künstler anhören und euch schonmal ein paar coole Dance-Moves überlegen!

Nach dem Festivaltag noch Lust zu feiern? Eure neu erdachten Moves könnt ihr an beiden Tagen ab 1 Uhr morgens im Modernes zur Schau stellen und ein bisschen absteppen.

Damit auch alle friedlich feiern können, steht ein geschultes Awareness-Team in Kooperation mit dem Verbands Clubverstärker während beider Tage auf dem Festival bereit. Wenn ihr euch belästigt oder bedroht fühlt, könnt ihr euch an das Personal der Gastronomie-Stände wenden und werdet von unserem erfahrenen Team betreut.

© Daniela Buchholz

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!

Neustadt Stadtteilmanagement
Social Media Redaktion
Tel: 0421 41 66 979
Mail: mail@neustadtbremen.de

Noch mehr
neuentdecken.