Zum Hauptinhalt springen
Neustadt MagazinAktuellesNeun Stadtteile nehmen am „Kippen-Marathon“ teil

Neun Stadtteile nehmen am „Kippen-Marathon“ teil

Die Große Aktionswoche für ein kippenfreies Bremen startet am 17. Juli 2021
Liebe Neustädter:innen: Mitmachen und für die Klimawerkstadt 3.000,- Spendensumme gewinnen!

Wie kommt das Ganze ins Rollen?

Sammelstelle für die Neustadt: NaturWerk, Pappelstraße 82, 28199 Bremen, Öffnungszeiten: Mo-Do: 10-13 + 15-18:30 Uhr, Fr: 10-18:30, Sa: 10-13:30 Uhr

 

Neun Stadtteile nehmen am „Kippen-Marathon“ teil
Die Große Aktionswoche für ein kippenfreies Bremen startet am 17. Juli 2021

Die Bremer Stadtreinigung (DBS) hat auch in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Projekt-Team, bestehend aus dem BUND-Meeresschutzbüro und Clean up your City – Bremen, zu einer Aktion gegen gefährliche Zigarettenkippen in der Umwelt aufgerufen. Und das mit Erfolg: Neun Stadtteile aus Bremen haben sich zur Teilnahme angemeldet.

 

„Wir sind absolut begeistert! Mit einer so hohen Bereitschaft hatten wir in der kurzen Zeit nicht gerechnet – aber das zeigt auch deutlich, wie viele Bremer*innen sich aktiv für eine saubere und lebenswerte Stadt engagieren. Und wir machen das auch!“, so Lena Endelmann, stellv. Pressesprecherin von DBS.

 

Jede*r Bremer*in kann für seinen angemeldeten Stadtteil mitmachen

Unter dem Motto „Gemeinsam für ein kippenfreies Bremen!“ haben alle Bremer*innen vom 17. bis 24. Juli die Möglichkeit, am „Kippen-Marathon“ teilzunehmen und für den eigenen Stadtteil möglichst viele Zigarettenkippen zu sammeln. Der Stadtteil, der am Ende die meisten Zigarettenkippen auf öffentlichen Flächen gesammelt hat, gewinnt eine Spendensumme von 3.000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt, das selbst nominiert werden durfte.

 

Alle teilnehmenden Stadtteile sowie die jeweiligen Sammelstellen und Öffnungszeiten finden sich auf der Website von DBS unter www.die-bremer-stadtreinigung.de/kippen

 

Gesammelte Zigarettenkippen werden recycelt

Für die Aktion stellt der Verein TobaCycle kostenlose Sammelbehälter zur Verfügung. So wird unsere Stadt durch die gesammelten Kippen nicht nur sauberer, sie werden im Anschluss sogar noch recycelt und unter anderem zu Taschenaschenbechern verwertet. Diese Taschenaschenbecher erhalten die Teilnehmenden zudem kostenlos für die Verteilung, um Raucher*innen auch dann die richtige Entsorgung der Kippen zu ermöglichen, wenn einmal keiner der 3.765 Bremer Abfallbehälter in der Nähe ist.

 

Hinweis

Sollten Sie unseren Artikel auch online veröffentlichen, bitten wir Sie um eine Verlinkung zu unserer Website, damit Ihre Leser*innen bei Fragen zur Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit direkt zu uns gelangen: www.die-bremer-stadtreinigung.de

 

Noch mehr
neuentdecken.